>

Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Zum Warenkorb hinzugefügt
Schöne Lichterkette auf dunklem Untergrund sorgt für Urlaubsstimmung

DIY: Lichterkette zaubert Urlaubsstimmung

Ich bin ja der Meinung, man muss aus jeder Situation das Beste machen. Es gibt diesen schönen Spruch „Gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.“ Für mich steckt da sehr viel Wahrheit drinnen. Aber auch wenn sich das ganz einfach liest und ich theoretisch voll zustimme, ist es praktisch gar nicht immer so leicht, das anzuwenden. Gerade die Gelassenheit wird bei mir mitunter auf eine harte Probe gestellt. Ebenso das Hinnehmen von Situationen. Ich glaube, da können wir alle, gerade im Moment, ein Lied davon singen, wie schwer das ist.

Für schöne Momente sorgen

Ich habe mich zum Beispiel gefragt, was ist das Besondere am Süden-Urlaub? Natürlich gibt es da viele Sachen, aber einen großen Anteil daran hat zum einen die spezielle Atmosphäre und zum anderen das Meer. Gut, das Meer kann ich bei uns nicht zu 100 % ersetzen, aber ein Ausflug an einen See kann fast so schön sein wie am Meer. Oder ein Tag an einem Donaustrand zum Beispiel. Da gibt es immer wieder Abschnitte, die ganz aus Sand sind. Hier barfuß durchzugehen, immer wieder ein bisschen in der Donau zu waten, sich am „Strand“ in die Sonne zu legen – das ist schon fast Italien-Feeling. Wie gesagt, das Beste draus machen. Selbst ein Italien-Urlaub ist ja nicht 24 Stunden am Tag nur paradiesisch, sondern besteht eben aus vielen besonderen Momenten. Und für die bin ich selbst verantwortlich und kann daher auch zuhause dafür sorgen. Ich plane also für meinen heurigen Urlaub daheim verschiedene Ausflüge, vielleicht ein paar Wanderungen, jede Menge Muße-Stunden am Wasser und auf jeden Fall gemütliche Abende am Balkon.

Am Flair basteln

Zugegeben, mein Balkon sieht noch nicht ganz nach einer Strandbar aus. Aber das wird schon. Da habe ich bereits einige Ideen, um ihn ordentlich aufzumöbeln. Alles selbst gemacht. Ein wichtiges Dekorationsdetail wird meine Lichterkette, die ich euch heute vorstelle. Ich bin höchst zufrieden damit, hab sie auch schon mit einer Freundin eingeweiht. Sie zu basteln, ist übrigens eine sehr schöne Tätigkeit, die mich ziemlich entspannt hat. Das alleine war schon ein besonderer Moment, obwohl ich noch nicht einmal im Urlaub bin.

Der Trick mit dem Luftballon

Die Kette gelingt einfach, das kann ich euch versprechen. Damit diese gleichmäßigen Kugeln entstehen, nehmt ihr einfach einen Luftballon zu Hilfe, über den ihr Häkelgarn wickelt. Das war’s eigentlich auch schon. Die genaue Anleitung findet ihr weiter unten. Je nachdem, welche Farben ihr beim Garn auswählt, könnt ihr ganz unterschiedliche Stimmungen auf euren Balkon oder in den Garten zaubern: mystisch, fröhlich, orientalisch, südländisch, romantisch ... Wie es euch gefällt.

Das braucht ihr:

Holzleim, Garn, die schlichte Lichterkette und einen Luftballon als Material

  • Lichterkette
  • Häkelgarn (50 g)
  • Holzleim
  • OMBIA Bodylotion oder Handcreme
  • Luftballon
  • Nadel
  • Pinzette
  • Glasschüssel
  • Löffel
  • SOLO Küchenrolle
  • Schere
  • Wasser

 

So wird’s gemacht:

 

Schritt 1:

Kleber für die Garnkugeln in einer Schüssel anrührenZuerst müsst ihr den Kleber für eure Garnkugeln anrühren. Ich habe dazu Holzleim mit Wasser (1:1) in einer Glasschüssel vermischt und gut umgerührt.

 

Schritt 2

Blast nun euren Luftballon auf die gewünschte Kugelgröße auf. 

 

Schritt 3:

Für die Lichterkette einen Luftballon beklebenCremt den Ballon nun mit etwas Creme ein, damit sich der Luftballon später gut vom Garn/Kleber-Gemisch löst.

 

Schritt 4

Bevor ihr mit dem Wickeln beginnt empfehle ich euch den Arbeitsplatz gut mit Zeitungspapier auszulegen und auf jeden Fall Handschuhe und Arbeitskleidung anzuziehen.

 

Schritt 5:

Den Holzgarn um den Luftballon legen, sodass sich eine Kugel ergibtKnotet den Anfang des Garns an eurem Luftballon oben fest. Beginnt nun sternförmig das Garn um den Luftballon zu wickeln.

 

Schritt 6

Wenn ihr ein paar Runden geschafft habt, dann taucht euren Luftballon immer wieder in den flüssigen Kleber. So saugt sich das Garn gut an und es hält später die Kugel zusammen. Achtung, Spritzer lassen sich bei dieser Arbeit kaum vermeiden. 

 

Schritt 7:

Ist der Luftballon komplett umwickelt, wird er zum Platzen gebrachtWickelt so lange das Garn um den Ballon bis nur noch wenige Lücken zu sehen sind.

 

Schritt 8

Dann wird der Faden abgeschnitten und der Ballon rundherum noch einmal gut in Kleber getaucht.

 

Schritt 9

Die „Garnkugel“ muss jetzt ca. 1 Tag trocknen bis die Fäden ganz hart sind und die Kugel formstabil ist. 

 

Schritt 10:

LED-Lichterkette nach und nach in die Garnkugeln drückenDann könnt ihr mit einer Nadel den Ballon aufstechen und mit einer Pinzette die Reste vorsichtig durch ein Loch in der Garnkugel herausziehen.

 

Schritt 11

Eure Garnkugeln könnt ihr nun ganz einfach über die Lichter der Lichterkette stülpen. Sucht euch dafür ein kleines Loch in der Garnkugel und drückt die Lichter hinein. Eine separate Befestigung sollte nicht mehr notwendig sein.

Dann braucht es noch ein paar Windlichter, getrocknete Zweige, Polster, vielleicht kuschelige Decken, leise Musik, Knabbereien und ein paar nette Freunde. Das kommt einer südländischen Bar im Freien schon sehr nahe. Dazu Gelato und Amaretto. Das gibt’s schließlich auch bei uns – und dem Urlaub auf Balkonien steht nichts mehr im Wege. Außerdem: die Urlaubszeit geht immer irgendwann zu Ende, aber der stimmungsvolle Balkon bleibt! In diesem Sinne wünsche ich euch viele schöne Momente daheim!

Eure Viktoria

Beitrag von Viktoria