>

Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Zum Warenkorb hinzugefügt
Kreativer Sonnendruck auf Stoff, zum Beispiel dem Polster, sorgt für Gemütlichkeit im Wohnzimmer

Kreativer Sonnendruck auf Stoff - das Fotostudio für draußen

Kreativer Sonnendruck auf Stoff, zum Beispiel für das TischsetHabt ihr schon einmal von der Kreativtechnik Sonnendruck gehört? Das ist eine sehr einfache Art mithilfe von verschiedenen Pflanzenteilen und der Wärme der Sonne, tolle und einzigartige Natur-Muster auf Stoff zu drucken. Ob zarte Blütensilhouetten, filigrane Blattabdrücke oder sogar Buchstaben - die Ergebnisse werden euch garantiert beeindrucken. Ich habe z.B. meine Stoffservietten und ein Deko-Kissen mit dieser Methode verschönert. Die Pflanzen dafür sammelt ihr am besten ein paar Tage vor Verwendung und presst diese zwischen schweren Büchern, denn nur wenn sie schön flach sind, hinterlassen sie auch deutliche Silhouetten auf dem Stoff. 

Wie funktioniert der Sonnendruck?

Kreativer Sonnendruck für Tischsets auf StoffDer Vorgang ist recht einfach erklärt: Man ordnet flache Gegenstände auf einen mit Farbe bepinselten feuchten Stoff an und legt diesen anschließend in die Sonne. Da nun die freien Stoffstellen schneller trocknen, als die mit Gegenständen bedeckten, „wandert“ die darunterliegende Farbe zu den bereits trockenen Fasern und verschwindet somit unter den abgedeckten Stellen. 

Aber genug von der Theorie, ich zeige euch in einer Schritt-für-Schritt Anleitung, wir ihr eure eigenen wunderschönen Sonnendrucke erstellt.

Blätter auf Stoff drucken

Kreativer Sonnendruck mit dem Fotostudio aus PflanzenIhr benötigt dafür:

  • weißen Baumwollstoff (z.B. Taschen, Servietten, Kissenhüllen, Shirts von HOFER)
  • Textil- oder Seidenmalfarbe auf Wasserbasis
  • gepresste Pflanzenteile (oder andere interessant geformte Gegenstände)
  • 1 Becher Wasser zum Verdünnen
  • Pinsel
  • Behälter zum Verdünnen (z.B. altes Glas)
  • Karton oder Abdeckfolie zum Unterlegen
  • Bügeleisen zum Fixieren der Farbe

Und so einfach geht’s:

Schritt 1 – Stoff vorbereiten

Tränkt zunächst euren Stoff vollständig in klarem Wasser und wringt ihn wieder gut aus. Anschließend legt ihr ihn auf eine saubere und wasserabweisende Unterlage. Am besten eignet sich dafür Abdeckfolie oder ein großes Stück Karton. Bei der Kissenhülle legt ihr zusätzlich einen Karton in den Bezug ein, damit sich die Farbe nicht auf die Rückseite durchdrücken kann. Die Textil-Farbe in ein kleines Glas geben und (ca. 1:1) mit Wasser verdünnen. So lässt sich die Farbe nicht nur besser auftragen, auch der Druck gelingt leichter, als mit unverdünnter Farbe. Würdet ihr die Farben pur oder Deck- und Metallicfarben mit großen Pigmenten verwenden, würde die Fließfähigkeit nicht ausreichen, um mit der Feuchtigkeit zu „wandern“.

Schritt 2 – Einfärben

Kreativer Sonnendruck auf Stoff färbenAm einfachsten ist es, wenn ihr euer Stoffstück gleich mit der Unterlage dort auflegt, wo ihr es später auch trocknen lassen könnt. In meinem Fall ist das direkt auf dem Balkon. Mit einem Pinsel nun die mit Wasser verdünnte Farbe großzügig auf den gesamten Stoff auftragen. Der Auftrag selbst muss auch gar nicht gleichmäßig sein, sondern darf ruhig mal heller und mal dunkler sein – so entsteht eine tolle Struktur und im Ergebnis erhält man eine schöne Tiefe. 

Schritt 3 – Objekte auflegen

Sonnendruck auf Stoff wird aus verschiedenen Blättern gemachtIm nächsten Schritt könnt ihr eure ausgewählten Pflanzenteile auf dem feuchten Stoff anordnen. Drückt die gepressten Pflanzen dabei vorsichtig auf den Stoff, damit sie sich auch richtig ansaugen können. Eventuell benetzt ihr sie noch zusätzlich mit etwas Wasser. Umso besser die Pflanzen nämlich aufliegen, desto schärfer und konturierter wird später auch der Druck.

Zusätzlich zu den Pflanzen könnt ihr aber auch weitere formschöne Gegenstände verwenden oder, wie ich, kleine Holzbuchstaben auflegen, um Namen oder Kurzbotschaften auf Servietten zu drucken.

Schritt 4 – Trocknen lassen und Farbe fixieren

Sonnendruck auf Stoff bügelnUnd nun heißt es ab in die Sonne und geduldig sein, bis der Stoff ganz trocken ist. Das kann je nach Sonnenintensität und Stoffdichte ein paar Stunden dauern. Der Stoff unter den Pflanzen bleibt länger feucht. Um das auszugleichen, ziehen die umliegenden Stoffbereiche die Farbe unter den Pflanzen hervor. Anschließend könnt ihr die Pflanzen wieder abziehen und eure Kunstwerke bewundern.

Zum Fixieren der Farbe, bügelt ihr den Stoff noch einige Minuten auf links. So übersteht euer Pflanzendruck auch ganz leicht jede Maschinenwäsche bei 30°C.

Sonnendruck auf dem Polster sorgt für Gemütlichkeit im Wohnzimmer

Ich wünsche uns viele sonnige Tage und euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren!

Alles Liebe und bis bald,

Rebecca von Sinnenrausch

Beitrag von Rebecca Wallenta

Website: sinnenrausch.at

Instagram: sinnenrausch