Produktrückruf

Bitte beachten Sie, dass folgendes Produkt zurückgerufen wurde: FERREX Akku-Gras- und Strauchschere
Mehr Informationen

Eine Holzkiste gefüllt mit Kartoffel. Rechts daneben liegen lose Kartoffel.

Kartoffeln richtig zubereiten

Kartoffeln sind bekannt für ihre Vielfältigkeit. Die Zubereitung der beliebten Gemüsesorte ist abwechslungsreich. Ob ein Gericht schmeckt oder nicht, hängt von der jeweiligen Sorte und Garzeit ab.

Kartoffelsorten

Unterschiedliche Kartoffelsorten liegen auf einem Holzuntergrund. Dahinter ein Jutesack.Kartoffel ist nicht gleich Kartoffel. Vor dem Kauf sollten Sie sich über die Verarbeitung der gewählten Sorte Gedanken machen. Für Knödeln, Kartoffelpüree, Kroketten, Gnocchi und Ofenkartoffeln greifen Sie am besten zu mehligen Kartoffeln. „Vorwiegend festkochende“ Kartoffeln eignen sich für Pommes Frites, Eintöpfe, Aufläufe sowie als einfache Beilage. Kartoffeln, die als „festkochend“ bezeichnet sind, werden als Pellkartoffeln, Gratins oder Kartoffelsalat serviert.

Salzkartoffeln – eine ideale Beilage

Kartoffeln sind im Handumdrehen zubereitet und eigenen sich immer als Beilage, ob zu Gemüse- oder zu Fleischgerichten. Die gewünschte Menge Kartoffeln schälen, wenn notwendig halbieren und in Salzwasser geben. Anschließend am Herd auf mittlerer Stufe ungefähr 20 Minuten garen lassen. Danach machen Sie eine Stichprobe, indem Sie mit einer Gabel in eine Kartoffel stechen und diese behutsam anheben. Rutsch sie umgehend wieder von der Gabel, ist die Kartoffel gar.