Produktrückruf

Bitte beachten Sie, dass folgendes Produkt zurückgerufen wurde: CUCINA NOBILE Pizzateig mit Tomatensauce
Mehr Informationen

Sechs Keramikschalen mit unterschiedlichen Dips und Soßen.

Grillmarinaden und Grillsaucen: Das i-Tüpfelchen fürs Grillgut

Ob Fleisch, Fisch oder Gemüse vom Grill – eine Marinade rundet den Geschmack ab. Sie sorgt für Würze und weitere Aromen, sollte allerdings passend zum jeweiligen Grillgut abgeschmeckt werden.

Wer etwa nicht auf fertig mariniertes Fleisch zurückgreifen möchte, verleiht am besten durch eigene Marinaden Würze und Geschmack. Wir bieten kreative Ratschläge und leckere HOFER-Rezepte für die Zubereitung von leckeren Marinaden sowie das Marinieren des Grillguts.

Grundlagen des Marinierens

Eine Marinade besteht in aller Regel aus Öl, beispielsweise Rapsöl, und verschiedenen weiteren Zutaten für das Aroma. Dies sorgt nicht nur für einen unverkennbaren Geschmack, sondern auch dafür, dass das marinierte Grillgut schön zart wird. Hierfür werden einfach die jeweiligen Zutaten in einem separaten Gefäß gemäß Rezept vermengt und anschließend das Grillgut darin eingelegt.

Nach dem Marinieren sollten vor allem Fleisch und Fisch noch eine Weile ziehen, damit die Marinade in das Grillgut einziehen und so ihr volles Aroma entfalten kann. Aber auch bei einigen grillbaren Obst- und Gemüsesorten ist etwas Wartezeit zwischen Marinieren und Grillen von Vorteil. Dazu zählt unter anderem die Aubergine.

Leckere Marinaden für Fleisch

Ein Mann mariniert ein großes Stück Fleisch in einer weißen Schüssel. Er hebt das Grillgut mit einer Fleischgabel aus der Schüssel.Wer sein Grillfleisch nicht nur mit Salz, Pfeffer und Kräutern gewürzt genießen möchte, kommt um eine schmackhafte Grillmarinade nicht herum. Welche sich eignet, hängt sowohl vom eigenen Geschmack als auch der Art des Fleisches ab.

Handelt es sich um Geflügelfleisch, ist eine Marinade aus hitzebeständigem Öl, dem Saft einer Limette, etwas Chili und Knoblauch sowie einem EL Honig eine gute Wahl. Diese leckere Marinade passt mit einer gut aufeinander abgestimmten Kombination aus scharfen, fruchtigen und süßen Aromen gut zu Hähnchenfleisch und weiterem Geflügel. Eine pikante Alternative ist das Rezept für BBQ-Chicken-Drums aus unserer Rezeptsammlung.

Schweinefleisch erhält eine besondere Note, wenn es mit einer zünftigen Marinade versehen wird. Hierfür wird es einfach mit etwas Honig sowie Senf mariniert und dann für rund eine Stunde ziehen gelassen, beispielsweise verpackt in einem Frischhaltebeutel. Auch weitere Marinaden wie eine Zwiebelmarinade machen sich gut zu gegrilltem Schwein.

Natürlich lässt sich auch Rindfleisch wunderbar marinieren. Wer sein Steak nicht pur genießen möchte, kann es z. B. mit Öl, Schalotten und etwas Thymian sowie einer Prise braunem Zucker marinieren. Auch hier gilt, dass das Fleisch mindestens eine Stunde nach dem Marinieren ruhen sollte, bevor es auf den Grill kommt.

Gegrillter Fisch schwimmt zu noch mehr Geschmack

Was für Fleisch gilt, ist auch bei gegrilltem Fisch alles andere als verkehrt. Auch hier sorgt eine Marinade für zartes Fischfleisch und noch mehr Aromen. Zudem verhindert das Öl der Marinade, dass der Fisch am Rost anhaftet.

Als Basis kommt auch hier beispielsweise Rapsöl zum Einsatz. Kombiniert werden kann es mit allerhand weiteren Zutaten – je nachdem, was schmeckt und gefällt. Unser HOFER-Rezeptvorschlag: Zitronenlachs vom Grill.

Lecker ist ebenfalls eine Fischmarinade aus einem kleinen Stück Ingwer, etwas Fenchelsamen – beides in der Pfanne geröstet, sowie dem Saft einer Limette und etwas Honig. Mit den vermengten Zutaten dann den Fisch bestreichen und rund eine Stunde ziehen lassen.

Alternativ eignen sich auch Zitronenschale, Senf, Zwiebeln, Ingwer und verschiedene Kräuter gut zum Marinieren. Übrigens: Nicht nur Fisch, sondern auch andere Meeresfrüchte lassen sich wunderbar marinieren.

Als Beilage sowie Alternative zu Fleisch und Fisch haben sich Gemüse und Obst auf dem Grill etabliert. Auch dieses schmackhafte Grillgut kann je nach Wunsch und Art mit einer Marinade verfeinert werden.

Zwei gegrillte Maiskolben liegen auf einem Stück Backpapier. Links daneben ist ein Stück Butter in einer kleinen Glasschale.Ein gegrillter Maiskolben schmeckt knackig-frisch mit einer Marinade aus flüssiger Butter und etwas Salz. 

Auch beim Marinieren weiterer Gemüsesorten wie grünem Spargel, Paprika, Aubergine und Co sowie Pilzen sind kaum Grenzen gesetzt. Etwas Öl mit Kräutern, Gewürzen und weiteren Zutaten nach Wahl vermengen und satt einreiben – schon ist das marinierte Gemüse bereit für den Grill.

Ähnliches gilt auch für Obst. Hier bieten sich Honig oder Ahornsirup, Zitronensaft sowie weitere Fruchtsäfte und Fruchtessige zum Marinieren von Birnen, Ananas, Erdbeeren und weiterem Grillobst an. Exotisch und schmackhaft sind auch mit Honig und Weißwein marinierte Feigen.

Stückiges Obst einfach mit einem Spritzer Zitronensaft, zerlassener Butter und Honig in Alufolie eingewickelt und wenige Minuten grillen. Die heißen Früchtchen passen gut zu Vanillesoße und Eis.

Grillsaucen von HOFER

Beim Verzehr werden Grillgut sowie Beilagen wie Brot gerne in Grillsaucen getunkt. Alternativ zum Sortiment ausgewählter Grillsaucen von HOFER lassen sich diese auch recht einfach selber machen. Auf unserer Webseite präsentieren wir unter anderem ein Rezept für eine feurige BBQ-Sauce mit Zwiebeln, Apfelsaft, Ketchup und Worcestersauce.

Wer es noch fruchtiger mag, bereitet seine eigene Tomatensauce zu. Ebenfalls beliebte Begleiter zu Grillfleisch und Grillgemüse sind der Koriander-Limetten-Dip, das Paprika-Pesto sowie die außergewöhnliche Erdnuss-Sauce.

Wem die Zeit oder Lust für die Zubereitung fehlt, greift auf die leckeren Saucen von HOFER zurück. Besonders beliebt beim Grillen ist z. B. die Cocktailsauce. Einfach beim Einkauf inspirieren lassen und das bunte Sortiment leckerer Grillsaucen ausprobieren.

Alles in Butter – auch beim Grillen

Neben Saucen sind auch Butterzubereitungen beliebte Toppings beim Grillen. Neben der klassischen Kräuter- und Knoblauchbutter, die oft zu Steak gereicht werden, gibt es auch hier viele schmackhafte Alternativen.

In unserer Rezept-Themenwelt warten unter anderem eine Portwein-rote-Zwiebel-Butter, eine Rucola-schwarze-Oliven-Butter und eine Garnelen-Dill-Butter auf ihre Zubereitung. Für wen es gerne etwas schärfer sein darf, der kann sich an unserer Chili-Essig-Butter mit Chilischoten, Zwiebeln, Petersilie und einem Schuss Essig versuchen. Gutes Gelingen!