Produktrückruf

Bitte beachten Sie, dass folgendes Produkt zurückgerufen wurde: FERREX Akku-Gras- und Strauchschere
Mehr Informationen

Mehrere gegrillte Ananas auf einem Holzbrett.

Obst grillen: Die fruchtige Alternative vom Grill

Obst vom Grill ist ein fruchtiger Nachtisch nach einer leckeren Hauptspeise. Allerhand Früchte lassen sich auf verschiedene Weisen schmackhaft grillen und bringen so richtig Abwechslung auf den Tisch.

Früchte lassen sich allerdings nicht nur als süßes Dessert mit Eiscreme, Schokolade oder Sirup kombiniert mit Zimt, frischer Minze oder Kokosflocken servieren. Auch als Beilage zu herzhaften Speisen runden sie das Menü ab. Früchte mit einer pikanten Grillsoße oder mit Pfeffer, Salz, Basilikum und Rosmarin gewürzt, ergeben eine interessante und erfrischende Beilage.

Wir geben wertvolle Ratschläge, wie Obst vom Grill gelingt und wie es als fruchtige Beilage zu Steak und Co besonders gut schmeckt.

Das Obst für den Grill vorbereiten

Das Obst sollte vor dem Grillen zunächst gewaschen und nicht geschält werden. Wichtig ist, dass die Früchte nicht in zu kleine Stücke geschnitten werden, da sie sonst schnell trocken werden oder durch den Rost fallen – rund 4 bis 5 cm sind eine gute Größe. Kleines Obst wie zum Beispiel Erdbeeren kommen im Ganzen auf den Grill.

Um Probleme der Stückgröße zu vermeiden, kann alternativ eine Grillschale aus Aluminium zum Einsatz kommen. Es gibt auch die Möglichkeit, das Obst in eine Alufolie zu wickeln. Egal, welche Methode verwendet wird: Wichtig ist, dass der Rost oder die Grillschale zuvor eingeölt werden. Dies verhindert, dass das Obst festklebt.

Gegrillt wird dann bei niedriger Hitze, also z. B. im Randbereich des Grills oder mit Resthitze. In Alufolie benötigt Obst im Schnitt um die 15 Minuten, direkt auf dem Rost nur rund 5 Minuten. Vorteil: Da Obst bereits von Natur aus „gar“ ist, braucht niemand Sorge um den perfekten Garpunkt zu haben.

Grillobst marinieren für noch mehr Geschmack

Mehrere gegrillte Melonenecken liegen auf einem Holzbrett. Garniert mit Früchten und Limetten.Auf Wunsch kann Obst vor dem Grillen noch mariniert werden. Hierfür bieten sich z. B. Honig, Ahornsirup, Zucker sowie Zitronensaft bzw. andere Fruchtsäfte an. Südfrüchte wie Feigen lassen sich gut mit Weißwein und Honig marinieren.

Auch mit diversen Kräutern wie Basilikum oder Rosmarin schmeckt gegrilltes Obst gut. Man kann auch gänzlich auf eine Marinade verzichten, dann sollten die Früchte aber mit etwas geschmacksneutralem Pflanzenöl (z. B. Rapsöl) oder zerlassener Butter bestrichen werden. Wer noch eine weitere Geschmacksnote ins Spiel bringen möchte, greift später zu Walnuss- oder Leinöl zum Garnieren.

Dieses Obst lässt sich gut grillen

Besonders gut lässt sich Obst mit festem Fruchtfleisch auf dem Grill zubereiten. Generell sind aber kaum Grenzen gesetzt.
Unter anderem lassen sich folgende Obstsorten gut grillen:

  • Erdbeeren
  • Bananen
  • Ananas
  • Äpfel & Birnen
  • Mangos
  • Pfirsiche
  • Feigen
  • Melonen

Wie wäre es mit einem heißen Obstsalat in der Aluschale oder leckeren bunten Spießen? Dazu etwas kalte Vanillesoße. Obst ist eine kreative Zutat auf dem Grill.

Erdbeeren, Birnen und Co: Heimische Früchte vom Grill

Erdbeeren, Äpfel und Birnen gehören zu den heimischen Früchten, die sich gut auf dem Grill machen. Gerade Erdbeeren bieten mit ihrer natürlichen Süße gegrillt eine wahre Geschmacksfreude. Wichtig ist, dass sie nicht zu starker Hitze ausgesetzt werden, da sie sonst schnell verbrennen. Wer es gerne besonders süß mag, bestreicht die Beeren während des Grillens regelmäßig mit Honig.

Äpfel und Birnen werden zunächst in zwei Hälften geschnitten. Nach dem Entfernen des Kerngehäuses kommen sie erst einmal ungeschält auf der Fruchtseite kurz auf den Grill. Danach werden sie auf die Schalenseite gedreht, um die ausgehöhlte Mitte je nach Geschmack zu füllen, z. B. mit Kräuterbutter. Mit gegrillter Birne harmonieren aromatische Käsesorten wie Brie oder Blauschimmelkäse.

Ananas, Banane und mehr: Frische Südfrüchte vom Grill

Die Kombination aus der Säure von Zitrusfrüchten und dem Raucharoma vom Grill verleiht dem fruchtigen Grillgut eine ganz besondere Note. So schmeckt eine Ananas nach dem Grillen sehr intensiv und eignet sich gut als Beilage zu zartem Geflügel.

Der Klassiker „Gebackene Banane“ wird auf dem Grill besonders schmackhaft interpretiert. Einfach Bananenhälften mit Schale auf den Grill legen. Wenn sich die Schale dunkelbraun färbt, ist die Banane vom Grill verzehrbereit.

Serviervorschlag: Mit geschmolzenen Schokoladenstückchen und frischen Erdbeeren serviert, wird die Grillbanane zum Highlight des Abends. Dazu muss die Banane einfach nur mittig angeschnitten und mit Schoko- sowie Erdbeerstückchen befüllt werden. Anschließend wird das „süße Bananenboot“ auf den Grill gelegt, bis die gelbe Schale schwarz geworden ist – fertig!

Ebenfalls gut gegrillt werden kann die Wassermelone. Das Erhitzen macht sie noch saftiger und schmackhafter. Ideal kombinieren lässt sich die Melone mit Fetakäse und Minzblättern. Wer es noch etwas gewagter und exotischer mag, serviert sie mit Frühlingszwiebeln, Currypulver, Olivenöl und einer Prise Salz.

Auch das Fruchtfleisch von Pfirsich, Mango oder Feigen lässt sich mit dem Raucharoma vom Grill verfeinern. Für die Zubereitung von Pfirsichen vom Grill haben wir in unserer HOFER-Genusswelt einen leckeren Vorschlag für alle, die es gerne fruchtig und knackig mögen: Pfirsich-Nuss-Preiselbeer-Crunch.

Obstspieße: Bunte Mischung für „Spießer“

Drei Obstspieße und eine kleine Schale mit Dip liegen auf einem weißen Teller.Wer nicht nur einzelne Früchte genießen möchte, kombiniert diese einfach fröhlich am Spieß – gereiht auf einem Holz- oder Metallstab. Gut geeignet ist diese Methode auch für kleinere Früchte wie Weintrauben oder Erdbeeren, da dann nicht die Gefahr besteht, dass das Obst durch den Rost fällt.

Möglich ist alles, was gefällt und schmeckt. Lecker kombinieren lassen sich z. B. Erdbeeren, Bananen und Ananas. Aber auch alle anderen Früchte und süßen Beilagen, die auf einem Spieß halten, können aufgespießt auf den Grill gelegt werden. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Erdbeer-Kiwi-Spieß mit Marshmallows? HOFER wünscht gutes Gelingen und guten Appetit mit den süßen Leckereien vom Grill.