>

Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Freunde grillen gemeinsam im großen Garten. Der Grillmeister trägt eine rote Grillschürze und unterhält sich mit einer Frau, die ein Bier trinkt.

Grillparty: Ideen für ein Fest mit Familie und Freunden

Die Grillparty ist für viele Österreicher der Sommer-Klassiker. Freunde, Familie und Arbeitskollegen werden zu einem sommerlichen Fest unter freiem Himmel eingeladen. Auf dem Griller brutzelt leckeres Essen und bei Sonnenschein sowie kühlen Getränken kommt das Gartenfest in Schwung.

Wer sich fragt, was für eine Grillparty alles gebraucht wird, findet in diesem Artikel Antworten. Wir haben Ideen und Anregungen zur Organisation einer gelungenen Grillparty gesammelt.

Die Planung früh genug starten

Was für eine Grillparty gebraucht wird und wie umfangreich die Organisation ausfällt, hängt von der Anzahl der Gäste ab. Die erste Überlegung bei der Planung sollte sein: Wie viele Gäste werden eingeladen? Je mehr Gäste, umso früher sollten Einladungen, Einkaufslisten und Location angegangen werden.

Grillparty-Liste

Wer soll zur Grillparty eingeladen werden?

Eine kleine Gästeliste hilft dabei, niemanden zu übersehen. Besonders für größere Grillpartys kann damit der Überblick behalten werden. Überlegt werden sollte auch, ob die eingeladenen Personen eine Begleitung mitnehmen dürfen.

Welche Art von Grillparty soll es werden?

Ist ein gemütliches Grillfest mit Familie und Kindern geplant oder ein nächtliches Sommerfest mit vielen Gästen, Musik und Tanzfläche? Bei einer überschaubaren Familienfeier können die Sitzplätze abgezählt und sogar Tischkärtchen verteilt werden. Größere Grillpartys, bei denen auch ungeplante Partygäste dabei sein können, sollten weniger strikt aufgezogen werden. Hier ist eine Planung teilweise schwierig und es ist wichtig, eher allgemein genug Platz zu bieten.

Sollen die Nachbarn informiert werden?

Bei einer großen Gästezahl, musikalischer Gestaltung und Feierlichkeiten bis spät in die Nacht, sollten die Nachbarn früh genug über das Fest informiert werden. Mit einer klaren Kommunikation kommt es seltener zu Schwierigkeiten in der Nachbarschaft.

Sitzgelegenheiten und Equipment planen

Reicht für die geplante Gartenparty die eigene Gartengarnitur oder werden mehr Sitzgelegenheiten benötigt? Wer früh genug plant, kann Biergarnituren und Bestuhlung ganz einfach ausleihen. Bei einer großen Gästezahl sollte auch an Besteck, Geschirr und Gläser sowie Kühlmöglichkeiten gedacht werden.

Was tun bei Schlechtwetter?

Falls zum geplanten Datum das Wetter nicht mitspielt, sollte bei der Planung an eine Alternative gedacht werden. Ist ein wetterfester Sitzplatz vorhanden? Wird auf der Einladung ein Ausweichtermin vermerkt oder das Fest bei Schlechtwetter abgesagt?

Werden diese Überlegungen berücksichtigt, verläuft die weitere Organisation meistens unkomplizierter und stressfrei.

Einladungen früh versenden

Bei einem kleinen Gartenfest mit der Familie reicht häufig eine telefonische Einladung der Gäste. Bei größeren Grillpartys darf gerne eine schriftlichen Einladung per Post oder per Mail versandt werden. Es sollte nicht vergessen werden, die Gäste um eine zeitnahe Zu- oder Absage zu bitten. Nur so kann die Anzahl der Gäste bestimmt werden.

Personalisierbare Einladungskarten nutzen:

Wir stellen Ihnen Einladungsvorlagen bereit, die individualisiert werden können. Diese lassen sich per Mail, Post oder persönlich überreichen.

Freunde sitzen gemeinsam an einem Gartentisch auf Holzstühlen, sie trinken und essen.

Persönlich & per Post:

  • Vorlage auswählen und herunterladen.
  • Die Einladung ausdrucken.
  • Alle relevanten Daten oder Aussagen eintragen.
  • Die fertige Einladung persönlich oder mit der Post übermitteln.

Per E-Mail:

  1. Vorlage auswählen und in das erste Formularfeld klicken.
  2. Alle Daten zur Grillparty eintragen.
  3. Die ausgefüllte Einladung herunterladen.
  4. Das Ergebnis als E-Mail-Anhang an Freunde und Verwandte verschicken. 

Deko-Ideen für eine Grillparty

Zwischen Bäumen sind Girlanden mit dreieckigen Fähnchen und Windlichter gespannt.

Eine Grillparty lebt auch von der liebevollen Gestaltung der gesamten Feier. Dazu zählen schöne Dekorationen mit Girlanden, Blumen und passender Tischdeko. Ob die Gestaltungen einfach  oder aufwändig ausfallen, ist eine individuelle Entscheidung.

Wir haben einige Deko Ideen für die nächste Grillparty gesammelt:

  • Blumen-Arrangements: Als Vase für Blumen-Arrangements können Marmeladengläser und Dosen dienen. Mit Farben, Bordüren und Spitze lassen sie sich bunt gestalten. Im Sommer sind Wiesenblumen ein kostengünstiger Blumenschmuck.
  • Fruchtige Eiswürfel: Mit Früchten, die in Eiswürfeln eingefroren werden, gelingt eine detailverliebte Überraschung für die Gäste.
  • Windlichter und Papierwindlichter: Für stimmungsvolles Ambiente sorgen abends Windlichter in den Bäumen des Gartens. Eine günstige Alternative für die Tisch-Deko sind selbstgebastelte Papierwindlichter.
  • Luftballons, Girlanden und LED-Lichterketten: Luftballons und Girlanden sind echte Klassiker unter den Deko-Ideen für eine Grillparty. LED-Lichterketten ergänzen die Dekoration. In die Baumkronen oder auf einen Zaun gehängt, sorgen sie für stimmungsvolle Akzente auf der abendlichen Feier.

Checkliste für den Einkauf zur Grillparty

Der Tag der Grillfeier rückt näher und der Einkauf dafür steht an. Um den Überblick nicht zu verlieren, kann unsere Checkliste beim Einkauf helfen.

Einkaufsliste: Zutaten für ein gelungenes Fest

  • Das Grillgut: Fleisch, Würstel, Fisch, Gemüse, Grillkäse, Obst, etc.
    Pro Gast sollte mit 200-300 Gramm Fleisch gerechnet und zusätzlich an Würstchen, Gemüse, Brot und Grillsaucen gedacht werden. Die Anzahl der Vegetarier und Veganer ist hierfür wichtig zu wissen. Beim Einkauf ist im Sommer eine Kühlbox für den Transport der Lebensmittel hilfreich.
  • Grillkohle, Briketts, Grillanzünder und Grillwerkzeug (Grillbesteck, Zangen etc.)
  • Salate, Brot/Baguette, Kuchen und Desserts
    Die Zutaten dafür sollten auf dem Einkaufszettel stehen, damit der Überblick beim Einkauf nicht verloren geht.
  • Saucen, Marinade, Gewürze, Kräuterbutter etc.
    Ob selbstzubereitet oder gekauft, Grillsaucen, Kräuterbutter sowie Marinaden und Gewürze sollten auf einer Grillparty nicht fehlen.
  • Kleine Snacks, Knabberzeug  
    Gäste sollten auch vor dem Grillen und danach mit Snacks, Fingerfood und Knabberzeug gut versorgt sein. Alle dafür benötigten Zutaten und Produkte werden auf dem Einkaufszettel notiert.
  • Getränke: Bier, Wein, Säfte, Limonaden, Kaffee, Cocktails
    Die Auswahl der Getränke hängt von der Gästeliste ab. Egal welche Getränke für das Grillfest gekauft werden, es sollten immer ausreichend vorhanden sein und alles frühzeitig eingekühlt werden. Ein Aperitif, wie Aperol Spitzer, Hugo oder Sekt, bietet sich zur Begrüßung der Gäste an. Für viele Österreicher gehört auch das kühle Bier ganz klassisch zum Grillen mit Freunden.
  • Servietten und bei Bedarf recyclebare Einweg-Gläser, -Besteck und -Geschirr.
  • Praktische Helferlein: Frischhaltefolie, Alufolie, Küchenrolle, Grilltassen  
  • Partydekoration: Girlanden, Lampions, Blumen, Teelichter, Streudeko etc.

Anregung: Falls Gäste anbieten oder gebeten werden, Salate, Snacks oder Kuchen zur Grillparty mitzubringen, macht eine Absprache Sinn, um eine schöne Auswahl zu ermöglichen. 

 

Kann eine Grillparty im Winter gelingen?

Mancher Grill-Fan möchte auch im Winter nicht auf das Grillen verzichten. Eine Grillparty im Winter kann Spaß machen, wenn eine geschützte, beheizbare Sitzgelegenheit für die Gäste vorhanden ist.

Alternativ kann der Griller draußen das Grillgut zubereiten. Gegessen und gefeiert wird dann im Haus. Unsere Ideen für die Planung und Umsetzung der Grillparty lassen sich auch auf das winterliche Grillen umsetzen.