>

Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Zum Warenkorb hinzugefügt
Eine Geschenkbox als Pop-up-Karte mit Konfetti

Eine Geschenkbox als Pop-up-Karte

Nicht nur HOFER Österreich wird heuer 50 Jahre, auch meine Mama. Und das ist schon ein sehr stolzes Jubiläum, wie ich finde. Auf jeden Fall der rundeste Geburtstag im Leben eines Menschen. Oder seht ihr das anders? Jedenfalls plane ich bei mir zuhause eine kleine Überraschungsparty. Viel Platz hab ich in meiner Miniwohnung nicht, aber eine Glühwein-Stehparty für den engsten Kreis muss sich ausgehen.

Eine Geschenkidee hab ich auch schon, nämlich einen Gutschein für einen schönen Ausflug. Aber nur ein Gutschein macht halt nicht viel her, also habe ich mich auf die Suche nach etwas begeben, das ich ihr gleich zum Auspacken in die Hand drücken kann.  Etwas, das nach echtem Geschenk aussieht. Und etwas, das vielleicht auch als Aufmachung für meinen Gutschein herhalten kann. Und ich bin fündig geworden! Voilà: Eine Geschenk-Box mit Pop-up-Karten.

 

Überraschung: Da poppt eine Torte auf!

Mein Geschenk sieht jetzt einfach mega kreativ aus und ist sozusagen alles in einem: Überraschung, Torte, Aufbewahrung und noch dazu selbst gemacht. Auch wenn es gerade ein bisschen hektisch ist, auf der Uni und überhaupt, habe ich mir die Zeit genommen und meiner Mama diese coole Geschenkbox gebastelt, weil ich weiß, dass sie sich riesig freuen wird!

Auch wenn ihr jetzt skeptisch seid, ob ihr das so schön hinbekommt, ich bin mir sicher, dass ihr das schafft - sogar ich bin zu einem halbwegs passablen Ergebnis gekommen. Man braucht vielleicht ein bisschen Fingerfertigkeit und etwas Zeit, aber die Anleitung, nach der ich vorgegangen bin, ist super einfach! Sogar für Bastelanfänger. Probiert es doch mal aus! 

 

Karte und Geschenk in einem

Wenn die Box zusammengeklappt ist, schaut sie aus wie ein kleines Packerl. Und wenn man sie öffnet, springt einem zuerst die Torte ins Auge. Erst dann sieht man die vielen, persönlichen Geburtstagsgrüße. Zudem ist das Ganze in feierlichem Blau und Gold gehalten und somit ein echter Eyecatcher. Seitlich können die kleinen Zettelchen versteckt werden, dort wird meine Mama auch ihren Gutschein finden. 

 

Persönlicher Touch

Solche Pop-up-Karten könnt ihr natürlich je nach Anlass mit verschiedenen Motiven gestalten - tobt euch einfach kreativ aus!  Ebenso ist jede beliebige Botschaft möglich. Was auch immer ihr sagen wollt, sagt es! Und eines ist auch sicher: Ein Kunstwerk wie dieses dient bestimmt lange als Dekoration. In der Schublade verschwindet so etwas jedenfalls nicht so schnell. Und jedes Mal Anschauen muss meine Mama kurz an mich denken. Ist doch schön!

Material für die Pop-up-Karte wie Bastelschere, Karton und Klebstoff

  • Karton für Schachtel (30x30 cm)
  • Karton für Deckel (14,2x14,2 cm)
  • Verschiedenste Papiere/Folien in der Farbe deiner Wahl
  • Falzbein (alternativ geht z.B. auch ein Geodreieck oder ein Schlitzschraubenzieher)
  • Schere
  • Lineal
  • Bleistift
  • Klebstoff
  • Eventuell die PDF-Vorlage für die Box Beschriftung, Washi Tapes, Kordeln, Papierstanzer, Wellen-Schere, Bänder, Dekostifte etc. 

 

So wird‘s gemacht:

Papier für die Pop-up-Karte falten und zurechtschneiden

Box:

Schritt 1

Faltet den Karton für eure Schachtel auf jeder Seite jeweils bei 10 cm. Damit die Kartonkante beim Falten nicht „bricht“, solltest du die Linien vorher falzen. Das Ergebnis ist ein Quadrat, bestehend aus 9 kleinen Quadraten.

 

Ecken nach innen falten und ankleben

Schritt 2

Schneidet das Papier nun wie unten am Bild zu sehen ein und im Anschluss die äußeren Ecken ab.

Umschlag für die Seitenkärtchen basteln

Schritt 3

Die spitzen Ecken können nun nach innen gefaltet und angeklebt werden. Achtet darauf, sie nur am unteren Ende anzukleben, sodass ein „Umschlag“ für eure Seitenkärtchen entsteht. 

Pop-up-Karte nach Belieben dekorieren

Schritt 4

Nun könnt ihr eure Box nach Belieben dekorieren. Wenn ihr möchtet, könnt ihr dazu auch die PDF-Vorlagen verwenden.  

Das Quadrat für den Deckel rundum bei 2cm falten

Deckel:

Schritt 1

Das Quadrat für den Deckel rundum bei 2cm falzen. 

Den Deckel der Geschenkbox zusammenkleben

Schritt 2

Damit der Deckel besser gefaltet werden kann, schneidet mit der Schere kleine Eckchen heraus. 

 

 

Schritt 3

Nun die Laschen nach innen klappen und seitlich an den Deckel ankleben.

Pop-Up-Karte als Geschenkbox mit Etikett verzieren

 

 

Schritt 4

Jetzt könnt ihr nach Belieben den Deckel fertig dekorieren.

 

Nachdem ich nun erfolgreich meine erste DIY Pop-up-Karte gezaubert habe, hat mich ein bisschen der Ehrgeiz gepackt. Neue Projekte werden also bestimmt folgen, besonders weil Basteln auf mich eine höchstentspannende Wirkung hat. 

Viel Spaß! 

Eure Nora

Beitrag von Nora Novak

Website: nonolicious.com

Instagram: nono_licious