>

Änderung der Bestellung Änderung abschließen

Zum Warenkorb hinzugefügt
DIY Abschminkpads neben Schminkpinseln, Make-up und Lidschatten-Paletten

Gut für die Umwelt und die Haut: DIY Abschminkpads

DIY Abschminkpads selber nähen, Schritt für SchrittEin bisschen kennt ihr mich ja schon. Ich bin leidenschaftliche Bastlerin, Heimwerkerin, Näherin, Köchin und noch so einiges mehr. Ich bin immer auf der Suche nach neuen Ideen oder Anregungen, sehr gerne auch von euch!  Ich möchte euch selbst gemachte Abschminkpads vorstellen. Ich gestehe, auf so etwas wäre ich nie gekommen. Meine Tochter ist mit einer Anleitung angerückt. Sie legt überhaupt großen Wert auf alles, was die Umwelt schont und hat bei uns zuhause schon einiges verändert. Finde ich richtig toll!

Diese Abschminkpads sind waschbar, somit immer wieder verwendbar und werden außerdem aus Stoffresten genäht. Eventuell könnt ihr euch dazu ein Mikrofasertuch besorgen, aber ein altes Handtuch tut es auch. Näheres erfahrt ihr in meiner Anleitung. Die Wattepads sind übrigens ganz schnell genäht, gelingen leicht, sehen großartig und sehr individuell aus.

Müll und Ressourcen sparen

Das DIY Abschminkpad nass machen und schon lässt sich einfach und nachhaltig Make-up entfernenHabt ihr gewusst, dass pro Person durchschnittlich 1.000 bis 1.500 Wattepads im Jahr verbraucht und somit weggeworfen werden? Da kann man sich den Müllberg gut vorstellen, der zum Beispiel in einer Stadt alleine aus Wattepads anfällt. Waschbare Wattepads sind somit höchst ressourcenschonend. Ihr gebt sie einfach mit der ohnehin anfallenden Wäsche in die Waschmaschine dazu. Dafür wird kein extra Wasser oder Waschmittel verbraucht. Sinnvoll ist es, sich gleich einen größeren Vorrat anzulegen, da diese Wattepads nach jedem Gebrauch zu waschen sind.

Darum ist Abschminken so wichtig

DIY Abschminkpads neben Schminkpinseln, Make-up, Lipgloss und Lidschatten-PalettenVielleicht geht es euch auch manchmal so: Nach einem anstrengenden Tag oder einer lustigen Nacht möchte man am liebsten nur noch kurze Katzenwäsche machen und dann sofort ab ins Bett. Abschminken wird verschoben. Das ist allerdings keine gute Idee. Untertags lagern sich nämlich Abgase und Staub in den Poren ab, die die natürliche Schutzfunktion der Haut beeinträchtigen. Gleiches gilt natürlich für Make-up-Reste. Gerade in der Nacht aber regeneriert sich die Haut und es werden neue Zellen gebildet. Wird unsere Haut nicht gut gereinigt, so stört dies den natürlichen Prozess. Die Folgen können Pickel oder Unreinheiten sein, aber auch Irritationen oder gar allergische Reaktionen. Außerdem schützt regelmäßiges Abschminken vor vorzeitiger Hautalterung. Alleine deshalb sollten wir uns jeden Abend noch die Zeit nehmen, unsere Haut gründlich zu reinigen. Und wenn wir ehrlich sind, auf diese eine Minute kommt es auch nicht an.

Die Klassiker

Beim Abschminken hat ja jede Frau so ihre Vorlieben. Die einen verwenden nur Abschminkmilch, eine Wasser-Öl-Mischung mit vielen pflegenden Inhaltsstoffen, die anderen schwören auf Reinigungsschaum. Alles lässt sich gut mit den Pads auftragen und anschließend mit Wasser abwaschen. Für die Augen gibt es spezielle Abschminklotions. Ganz ohne Wasser kommen die neuen Mizellen-Produkte aus: Mit Mini-Kugeln aus der Nanotechnologie umhüllen sie Fett- und Schmutzpartikel und lösen sie sanft von der Haut. Bei HOFER findet ihr übrigens verschiedene Angebote der Marke OMBIA zur Gesichtsreinigung. Und gemeinsam mit den neuen Wattepads werden diese jeden Abend zum reinsten Verwöhnprogramm für unsere Haut. 

Das braucht ihr:

DIY Abschminkpads werden aus Microfasertuch und Stoffresten genäht

  • Stoffreste
  • Microfasertuch
  • Karton
  • Schere
  • Zirkel
  • Stift
  • Stoffschere
  • Nähgarn
  • Nähnadel
  • Stecknadeln
  • Bügeleisen
  • Nähmaschine

 

So wird’s gemacht:

 

Schritt 1:

Die kreisrunde Vorlage für die DIY Abschminkpads aus Papier schneidenZeichnet euch auf Karton einen Kreis mit 10 cm Durchmesser auf und schneidet diesen aus. Das wird die Schablone (Schnittmuster) für den Stoffzuschnitt.

 

Schritt 2:

DIY Abschminkpads aus Stoff und Mikrofaser in Form eines Kreises ausschneidenÜbertragt das Schnittmuster nun 1x auf den Reststoff und 1x auf das Microfasertuch und schneidet beide Teile mit der Stoffschere aus.

 

Schritt 3:

Stoffreste und Mikrofaser-Tuch für die DIY Abschminkpads zusammenschneidernLegt beide Teile rechts auf rechts (schöne Seite auf schöne Seite) und steckt sie mit Stecknadeln zusammen.

 

Schritt 4:

DIY Abschminkpads mit der Nähmaschine selber nähen AnleitungMit einem Geradstich, ca. 1 cm vom Außenrand entfernt, näht ihr nun einmal um den Kreis herum. Achtet darauf, dass ihr eine Wendeöffnung von ca. 2-3 cm lasst.

 

Schritt 5:

Die Nähte des DIY Abschminkpads nach außen drücken, so entsteht ein schöner KreisWendet nun den Stoff. Mit einem Stift könnt ihr die Nähte nach außen drücken und einen schönen Kreis formen.

 

Schritt 6

Legt die Nahtzugaben der Wendeöffnung nach innen und bügelt eure Pads schön flach. 

 

Schritt 7:

DIY Abschminkpads mit Nadel und Faden zusammennähenZum Schluss näht ihr die Öffnung mit Nadel und Faden zusammen.

 

Eine super nette Geschenkidee

Ich finde ja, dass diese Abschminkpads nicht nur praktisch, hygienisch und nachhaltig sind, sondern auch extrem ansprechend aussehen. Eigentlich ideal für ein Geschenk oder eine liebe Kleinigkeit als Mitbringsel. Wenn ihr schon mal dabei seid und mitten im Nähfluss steckt, wollt ihr vielleicht dann gleich ein paar Pads mehr machen und sie verschenken? Ich bin mir sicher, dass sich eure Freundinnen unglaublich darüber freuen würden. Und, wie gesagt, das Herstellen geht ruckzuck. Ich schätze mal, dass ihr in einer Stunde eine ordentliche Ausbeute schafft.  Erst recht, wenn ihr euch dafür gleich einen ganzen, vielleicht regnerischen Nachmittag vornehmt. Und ich verspreche euch: Die Arbeit, die noch dazu Spaß macht, lohnt sich. Denn Abschminken mit diesen bunten und persönlichen Pads macht gleich doppelt so viel Spaß! In diesem Sinne: Habt eine schöne Zeit.

Eure Jasmin

Beitrag von Jasmin