Kostüme und Schminktipps zum Fürchten

Klassisch, unheimlich modern oder ganz und gar außergewöhnlich? Zu Halloween sind in Sachen Kostüm keine Grenzen gesetzt. Der Trend an Halloween ist klar: Es gibt nichts, was es nicht gibt! Neben bekannten Verkleidungen – wie Gespenstern, Hexen und Vampiren – sind inzwischen auch kreative Maskeraden wie Werwölfe, mexikanische Totenmasken, Schurken aus Comicverfilmungen oder wandelnde Untote besonders beliebt.

Damit sowohl Männer, Frauen als auch Kinder richtig viel Spaß beim Verkleiden haben, haben wir Ihnen viele Tipps für ausgefallene Kostüme und richtig schauriges Make-up zusammengestellt. Denken Sie daran: Zu Halloween darf es ruhig ein bisschen "mehr" sein!

Klassisch-Gruselig: Das Gespenst

Ein richtiges Gespenst braucht zum Verkleiden noch etwas mehr als nur ein Leintuch, um die „Sterblichen“ richtig zu erschrecken. Mit unseren Tipps verwandelt sich jeder in einen waschechten Geist, nur für die richtigen Geräusche müssen Sie selbst sorgen!

Schmink-Tutorial Totenkopf

Sie benötigen:

  • weiße und schwarze wasserlösliche Faschingsschminke (alternativ: Kajalstift)
  • einen dicken Schwamm
  • einen großen und einen kleinen Pinsel

Mit dem Schwamm tupfen Sie zuerst die weiße Schminke auf Ihr gesamtes Gesicht. Dann malen Sie Ihre Augenhöhlen mit dem großen Pinsel kreisförmig schwarz aus, alternativ können Sie auch einen Kajalstift dafür nehmen. Bemalen Sie dann noch Ihre Nasenspitze mit schwarzer Farbe (achten Sie aber darauf, dass sich die Schminke wieder leicht entfernen lässt). Die Konturen müssen nicht ganz regelmäßig sein, schließlich soll es nach einem "echten" Totenkopf aussehen. Anschließend imitieren Sie die Zähne des Totenkopfs mit schwarzer Farbe und dem dünnen Pinsel. Malen Sie wenn nötig mit weißer Farbe nach. Mit dünnen, welligen schwarzen Linien können Sie dem Totenkopf zusätzlich Risse aufmalen. Fertig ist das Make-up!

Gespenster-Kostüm

Sie benötigen:

  • einen weißen Bettbezug
  • eine Schere

Breiten Sie den Bettbezug flach und mit der offenen Seite nach unten aus. Schneiden Sie für die Arme zwei Löcher in die Seiten und für den Kopf ein Loch an der Oberkante. Kürzen Sie dann den Bezug unten und schneiden Sie Zacken in den Stoff. Alternativ können Sie auch ein weißes Leintuch, einen alten Vorhang oder ein Stück weißen Stoff nehmen. Kombinieren Sie zu Ihrem Kostüm noch weiße Schuhe, weiße Handschuhe und eine rasselnde Kette aus dem Baumarkt als Accessoire.

Día de los Muertos: Die mexikanische Totenmaske

Mexiko feiert ebenfalls Halloween. Allerdings heißt die Feierzeit zwischen dem 31. Oktober und 2. November dort "Día de los Muertos" – "Tag der Toten". Er ist ein wichtiger Feiertag in Mexiko, an dem die Menschen Ihren Verstorbenen gedenken. Dazu schminken sich die Menschen schöne und unheimliche Totenmasken, die auch außerhalb Mexikos begeistern. Dabei sieht die Totenmaske um einiges komplizierter aus, als sie es eigentlich ist. Wir zeigen Ihnen, wie Sie den mexikanischen Trend ganz leicht nachschminken!

 

Schmink-Tutorial mexikanische Totenmaske

Sie benötigen:

  • weiße und schwarze Faschingsschminke (alternativ: Eyeliner, Kajalstift oder schwarzen Lidschatten)
  • farbige Faschingsschminke oder Lidschatten
  • einen dünnen Pinsel
  • einen dicken Schwamm

Grundieren Sie zuerst Ihr Gesicht mit dem Schwamm und der weißen Schminke. Sparen Sie die Augen aus. Malen Sie dann mit schwarzer Schminke die Augenhöhlen aus. Mit farbiger Schminke können Sie auch Akzente auf den Augenlidern setzen. Dann kommen die floralen Muster um die schwarzen Augen an die Reihe: Dazu brauchen Sie etwas Übung und einen dünnen Pinsel, aber mit einer ruhigen Hand lassen sich leicht schöne Muster um die Augen zeichnen. Vervollständigen Sie Ihr Make-up, indem Sie ein umgedrehtes schwarzes Herz auf Ihre Nasenspitze und mit einem Pinsel die Zähne der Maske auf Ihre Lippen malen. Wer will, kann noch weitere Akzente auf Wange, Stirn oder Kinn zeichnen.

Totenmasken-Kostüm

Sie benötigen:

  • leichte Kleider mit viel Spitze, Blumenmuster (alternativ: dunkler Hosenanzug)

Vervollständigen Sie Ihr mexikanisches Halloween-Kostüm, indem Sie Ihre Haare offen und etwas zerzaust tragen. Ein Haarreifen oder eine Spange mit Blumen sind tolle Accessoires für Ihre Verkleidung.

Joker

"Warum denn so ernst?" – wer den Batman-Film kennt, dem ist auch der Joker bekannt. Ein wirklich gruseliger Zeitgenosse, der perfekt zu einer Halloween-Party passt. Befolgen Sie einfach unsere Tipps und verwandeln Sie sich in eine dauergrinsenden, furchteinflößenden Joker!

Schmink-Tutorial Joker

Sie benötigen:

  • weiße, schwarze und rote Faschingsschminke
  • einen dicken Schwamm
  • einen Pinsel

Grundieren Sie Ihr Gesicht mit dem Schwamm und der weißen Farbe. Malen Sie mit dem Pinsel und der schwarzen Farbe Ihre Augen bis zu den Augenbrauen aus. Verwischen Sie die Farbe mit Ihren Fingern, es muss nicht perfekt aussehen. Auf die Stirn malen Sie mit dem Pinsel noch einige dünne Falten, auch die Zornesfalte können Sie mit einem schwarzen Stift hervorheben. Das Herzstück der Maske ist das rote, vernarbte Grinsen des Jokers: Streichen Sie sich Ihre Lippen rot an und ziehen Sie einen roten Strich von den Mundwinkeln bis zu den Wangen.

Joker-Kostüm

Sie benötigen:

  • grüne und violette Kleidungsstücke
  • weiße oder lilafarbene Handschuhe
  • Spielkarten
  • grünen Haarspray und Haargel

Die charakteristischen Farben für den Joker sind Grün und Violett. Kombinieren Sie also Kleidungsstücke in diesen Farben, am besten eine lange Hose und ein Hemd. Auch mit einem schwarzen Anzug wirkt die Verkleidung sehr originiell. Mit weißen oder lilafarbenen Handschuhen und Spielkarten, die Sie in Hosen- und Hemdtaschen arrangieren, vervollständigen Sie Ihr Outfit. Zum Abschluss sprühen Sie sich grünen Haarspray in die Haare und zerzausen es mit Haargel.

Weitere gruselige Kostüm-Ideen

Sie wollen sich als Hexe, Zombie, Skelett oder Spinnenmädchen verkleiden? Kein Problem: An Halloween ist alles erlaubt! Experimentieren Sie mit Schminke, Perücken und Kleidung – zum Beispiel als Hexe mit grüner Faschingsschminke, schwarzem Kleid und spitzem Hut. Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf!

Zombie

Wandelnde Untote sind zurzeit besonders beliebte Kostüme. Und sie sind schnell gemacht: Nehmen Sie eine alte Jeans und ein       T-Shirt bzw. Rock und Strumpfhose und machen Sie Löcher und Risse hinein. Beschmieren Sie den Stoff mit Blumenerde oder Kaffee, um die Grab-Optik zu verstärken. Mit ein wenig Kunstblut wird Ihr Outfit ganz besonders eklig und gruselig. Für die nötige Blässe im Gesicht, schminken Sie sich ganz in weiß. Augenringe und Wunden malen Sie mit schwarzer und roter Schminke auf Ihr Gesicht. Komplett wird der Gesamteindruck mit einem blutigen Verband und Plastiktieren wie Würmern oder Spinnen.

Skelett

Für das Skelett-Kostüm benötigen Sie eine lange schwarze Hose und ein schwarzes Langarmshit. Aus weißem Klebeband lassen sich „Knochen“ ausschneiden, die Sie dann einfach auf den Stoff kleben. Zum Schluss schminken Sie sich das Gesicht noch nach unserer Anleitung für einen Totenkopf.

Viel Spaß mit weniger Grusel

Wenn Ihnen die schaurigen Kostüme nicht so zusagen, bleiben noch einige Alternativen übrig: Mit einem roten Kleid und darauf abgestimmten Schmuck sowie anderen Utensilien, verkleidet man sich rasch als Marienkäfer oder Rotkäppchen (vielleicht mit dem passenden "Bösen Wolf" als Partner). Auch Piraten oder Cowboys sind immer gern gesehene Besucher in der Halloween-Zeit. Dazu werfen Sie sich einfach in eine blaue Hose, dazu ein kariertes Hemd, eine passende Kopfbedeckung und eine gefährliche Waffe, schon sind Sie bereit für die Halloween Party.

Gestalten Sie Ihr Halloween Outfit so wie Sie es wollen – Je individueller und gruseliger, desto besser!