Salatzeit

Bekannt, beliebt und meist kalt, statt heiß begehrt: Häuptelsalat, Eisbergsalat, Romana-Salat, Rucola, Vogerlsalat, Lollo Rosso und Lollo Bianco sind die in Österreich meistverwendeten Salatsorten. Jede dieser Salatsorten hat ihre eigene Farbe, eine besondere Form, einen einzigartigen Geschmack und ihre eigene Geschichte. Der Häuptelsalat etwa stammt ursprünglich vom sogenannten Zaunlattich ab, der schon im alten Ägypten angebaut wurde. Im Mittelalter kam er als Häuptelsalat nach Europa und trat seinen Siegeszug in die heimischen Gärten an.* Der Eisbergsalat hingegen kommt ursprünglich aus Amerika und erhielt seinen Namen, weil er beim Transport mithilfe von Eis frischgehalten wurde.** In Österreich hat Salat beinahe ganzjährig Saison: Häuptelsalat kann von März bis Dezember geerntet werden***, Eisbergsalat theoretisch sogar ganzjährig. Dank sonnigen Gewächshäusern in Österreich und dem warmen Klima in Ländern wie Spanien, Italien und Frankreich, muss so auch im Winter keiner auf den erfrischenden Salatgenuss verzichten.